Geschichte

Während der englischen Gartenbewegung, erbaute Fürst Leopold zu Salm-Salm  (unter Hinzufügung des Gartenbauers Biesenbach 1895-1902 ) in Erinnerung an seine Hochzeitsreise eine Nachbildung des Vierwaldstätter Sees, der im Volksmund Anholter Schweiz genannt wird.

In grober Anlehnung an die Konturen des Vierwaldstätter Sees, ließ Fürst Leopold             zu Salm-Salm, im Wald einen See ausheben und an dessen Ufern Erdhügel errichten, denen an der See-Seite aus Dornap herbei transportierte Kalksandsteine vorgemauert wurden. Gestein und Holz wurden per Schiff und Pferdekarren an den Niederrhein geschafft. In der Mitte des Sees wurde eine Insel angelegt, auf die ein aus der Schweiz geliefertes zweigeschossiges Chalet gestellt wurde - das heutige Schweizer Häuschen.

       Lust auf mehr Geschichte ....?